• Dr. Jochen Keilich
  • Dr. Jochen Keilich
  • Führender Anwalt für Litigation

    JUVE
  • Sehr pragmat., gute Lösungen...ausgewiesener Experte

    JUVE

Partner
keilich@pwwl.de
+49 (0) 30 20 62 95 3-0
vCard

Dr. Jochen Keilich berät Unternehmen zu allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts, insbesondere bei Umstrukturierungen, Personalabbaumaßnahmen, Betriebsübergängen sowie Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften. Dr. Jochen Keilich hat besondere Erfahrung bei der Beratung öffentlicher Arbeitgeber, auch im Personalvertretungsrecht sowie bei Privatisierungen. Er vertritt Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte bei der Gestaltung ihrer Anstellungsverträge und bei dem Wechsel ihrer Anstellung. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet das Datenschutzrecht. Dr. Jochen Keilich referiert regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Themen beispielsweise als Dozent beim Managment Circle und AuA. Er ist Mitglied der Deutsch-Britischen Juristenvereinigung, der European Labour Lawyers Association, dem Deutschen Anwaltverein und der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt am Main.

Sprachen: Deutsch, Englisch
Standort: Berlin

  • Vita

    geboren in Calw

    1994-1999
    Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

    1999-2000
    Studium an der University of Exeter, LL.M. European Legal Studies

    2002-2003
    Freshfields Bruckhaus Deringer, Frankfurt am Main

    2004
    Dissertation bei Prof. Dr. Manfred Weiss an der Universität Frankfurt am Main zum rechtsvergleichenden Thema: „Die Auswirkung der Grundrechte/Menschenrechte für das Arbeitsrecht in Deutschland und England.“

    2003-2011
    Rechtsanwalt, seit 2009 Partner bei Beiten Burkhardt, Hamburg und Berlin

    2007
    Fachanwalt für Arbeitsrecht

    2011
    Partner bei Pusch Wahlig Workplace Law

  • Publikationen

    74

    Home-Office und Mobile Working, Schnellinformation für Personalmanagement und Arbeitsrecht, 2020

    74

    Das Coronavirus und das Arbeitsrecht, Schnellinformation für Personalmanagement und Arbeitsrecht, 2020

    74

    BVerwG zur Besoldung für Personalratsmitglieder – Wer freigestellt ist, kann keine Leistungsprämie bekommen, Legal Tribune Online, 01/2020

    74

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold – Eine Übersicht über die Geheimhaltungs- und Verschwiegenheitspflichten im Arbeitsrecht, Schnellinformation für Personalmanagement und Arbeitsrecht, 2019

    74

    Die richtige (und wichtige) Gestaltung der Betriebsratsvergütung, Schnellinformation für Personalmanagement und Arbeitsrecht, 2018

    zu allen Publikationen
  • Auszeichnungen / Aktivitäten

    • Ausgezeichnet seit 2015 von JUVE als einer der häufig empfohlenen Rechtsanwälte im Arbeitsrecht
    • Ausgezeichnet seit 2016 von Legal 500 als einer der empfohlenen Arbeitsrechtsanwälte
    • Ausgezeichnet 2017 im Arbeitsrechtler-Ranking der Wirtschaftswoche als einer der 45 besten Arbeitsrechtler in Deutschland
    • Dozent bei Juristischen Fachseminaren, Fachanwaltsfortbildung: „Straftaten am Arbeitsplatz“ und „HR-Compliance Schnittstellen Arbeitsrecht, Strafrecht und Datenschutz“
    • Dozent für Management Circle AG: „Arbeitsrechtliche Aspekte für GmbH-Geschäftsführer“
    • Dozent bei Arbeit und Arbeitsrecht: „Betriebsratsarbeit aus Arbeitgebersicht“

Letzte Beiträge

Die Geheimhaltungs- und Verschwiegenheitspflichten im Arbeitsrecht

Im arbeitsrechtlichen Alltag wird mit einer Vielzahl von vertraulichen und geschäftlichen Daten gearbeitet. Daher spielt auch die Geheimhaltung eine wichtige [...]

weiterlesen

Freistellung ist nicht gleich Freistellung: BAG zur Freistellung eines Mitglieds verschiedener Betriebsratsgremien

Auch Gesamt- und Konzernbetriebsräte können nach einer aktuellen Entscheidung des BAG generelle (Teil-)Freistellungen ihrer Mitglieder von der Arbeitsleistung g [...]

weiterlesen

BAG: Altersgrenze in Betriebsvereinbarung – Vertrauensschutz für rentennahe Jahrgänge

Bei Einführung einer Altersgrenze durch Betriebsvereinbarung muss der Arbeitgeber aus Gründen des Vertrauensschutzes Übergangsregelungen für rentennahe Jah [...]

weiterlesen

alle Beiträge

Partner
keilich@pwwl.de
+49 (0) 30 20 62 95 3-0

Dr. Jochen Keilich berät Unternehmen zu allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts, insbesondere bei Umstrukturierungen, Personalabbaumaßnahmen, Betriebsübergängen sowie Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften. Dr. Jochen Keilich hat besondere Erfahrung bei der Beratung öffentlicher Arbeitgeber, auch im Personalvertretungsrecht sowie bei Privatisierungen. Er vertritt Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte bei der Gestaltung ihrer Anstellungsverträge und bei dem Wechsel ihrer Anstellung. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet das Datenschutzrecht. Dr. Jochen Keilich referiert regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Themen beispielsweise als Dozent beim Managment Circle und AuA. Er ist Mitglied der Deutsch-Britischen Juristenvereinigung, der European Labour Lawyers Association, dem Deutschen Anwaltverein und der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt am Main.

Sprachen: Deutsch, Englisch
Standort: Berlin

Dr. Jochen Keilich
  • Führender Anwalt für Litigation

    JUVE
  • Sehr pragmat., gute Lösungen...ausgewiesener Experte

    JUVE

Vita

geboren in Calw

1994-1999
Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

1999-2000
Studium an der University of Exeter, LL.M. European Legal Studies

2002-2003
Freshfields Bruckhaus Deringer, Frankfurt am Main

2004
Dissertation bei Prof. Dr. Manfred Weiss an der Universität Frankfurt am Main zum rechtsvergleichenden Thema: „Die Auswirkung der Grundrechte/Menschenrechte für das Arbeitsrecht in Deutschland und England.“

2003-2011
Rechtsanwalt, seit 2009 Partner bei Beiten Burkhardt, Hamburg und Berlin

2007
Fachanwalt für Arbeitsrecht

2011
Partner bei Pusch Wahlig Workplace Law